ägyptische Stein-Pharaonen an einer Tempelwand

Mehr als ein halbes Jahrhundert an Erfahrung!

2021Filiale Farben Morscher Graz - ehemals Farbenwelt Graz Farbenwelt Graz wird zu Farben Morscher! Mit 8. Januar wird die erste Filiale in Graz in den Räumlichkeiten der ehemaligen Farbenwelt Graz eröffnet.
2019ALT-Text Farben Morscher gibt es nun seit über 55 Jahren ... das einstige 1-Mann-Unternehmen ist nun zu einer Unternehmensgruppe mit über 160 Mitarbeitern an 20 Standorten in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und Passau gewachsen.
2018 Farben Morscher wird Gesellschafterin der Fa. Farben Schmutzhart in Wiener Neustadt sowie Gesellschafterin der Fa. Farben Wolfram in Wien.
2017 Zur stärkeren, gemeinsamen Marktpositionierung wird die einzA Farben GmbH & Co KG in Hannover Gesellschafterin bei Farben Morscher.
2016 einzA Farben GmbH & Co KG und Farben Morscher verbinden sich in der einzA Farben Morscher GmbH & Co KG in Passau.
2013 Eröffnung der ersten Filiale in Niederösterreich – in Ybbs.
2012 Farben Morscher feiert 5zig Jahre mit einem tollen Kundenevent auf der Werkstattbühne im Festspielhaus Bregenz.
2011 Erweiterung der Geschäftsleitung! Jürgen Morscher holt mit Markus Bachmann und Hansjörg Albrecht zwei langjährige Mitarbeiter und Wegbegleiter in die Geschäftsführung. Die Niederlassung in Rum wird durch einen Umbau modernisiert, es entstehen ein kleines Hochregallager und auch Seminar- bzw. Büroräume.
2010 160 MitarbeiterInnen sind an bereits 16 Standorten für unsere Kunden präsent.
2008 Durch die gewünschte Übernahme eines Mitbewerbers hat Farben Morscher nun auch in Salzburg 2 Filialen - in Hallwang und Zell am See.
2005 Eine Filiale in Wörgl erschließt das Tiroler Unterland.
2002 Das Lager in Weiler platzt aus allen Nähten - erneut ist eine Erweiterung der Lagerfläche notwendig: dieses neue Lager- und Logistikzentrum bietet Platz für 2.200 Palettenplätze und zusätzlich 1.020 lfm Handregallager. Summa Summarum ergibt das in Weiler 4.340 m² Lagerfläche mit insgesamt 3.800 Palettenplätzen.
2001 Erweiterung in den Osten - Farben Morscher eröffnet die ersten Filialen in Oberösterreich, in Pasching und Perg.
2000 100 MitarbeiterInnen erwirtschaften ATS 205 Mio (€ 14,9 Mio).
1997 Ist ein hartes Jahr: Firmengründer Herbert Morscher stirbt nach langer Krankheit. Mit nur 25 Jahren tritt sein Sohn Jürgen Morscher seine Nachfolge in der Geschäftsleitung an.
1992 Die Filiale Feldkirch in Nofels kommt neu zum Farben Morscher Netzwerk dazu.
1990 70 MitarbeiterInnen erwirtschaften ATS 110 Mio. Inzwischen hat Farben Morscher 10 Filialen. Und schon wieder wird es eng in Weiler. Daher entsteht ein hochmodernes Hochregallager: auf 2.800 m² lagern Produkte auf rund 1.600 Paletten.
1988 Der Tiroler Drehpunkt - Rum wird eröffnet.
1985 In Vorarlberg wird die Filiale Lustenau eröffnet und im Tirol die Filiale Imst!
1983 Die erste Filiale außerhalb von Vorarlberg wird feierlich eröffnet – Reutte macht den Anfang.
1981 Farben Morscher erobert den Bregenzerwald. Die Filiale Egg öffnet.
1980 Eine weitere Filiale – Bregenz – öffnet die Türen. 30 MitarbeiterInnen erwirtschaften ATS 50 Mio.! Gleichzeitig wird es technisch – der Bereich Farben und Lacke wird durch Geräte und Maschinen ergänzt. das Programm wird stimmig, rund . Mit dieser Entwicklung beweist Herbert Morscher viel Gespür für Marktanforderungen. Das künftige Motto: "farben & technik – alles aus einer hand!"
1977 Der Schritt in's Vorarlberger Oberland - Farben Morscher ist nun auch in Bludenz mit einer Filiale präsent.
1976 Geschäftsräume und Lager benötigen mehr Raum - die Zentrale in Weiler wächst.
1972 Ein großer Schritt – die erste Filiale öffnet in Dornbirn ihre Pforten.
1970 Sieben engagierte MitarbeiterInnen erwirtschaften ATS 3,5 Mio.
1967 Die Garage wird zu klein - Herbert Morscher und sein kleines Team übersiedeln nach Weiler, an den heutigen Standort.
1962 Manchmal müssen wir unsere Träume einfach anpacken und umsetzen. Genau das hat Herbert Morscher mit der Gründung von Farben Morscher in der Garage seines Elternhauses getan. 1962 startet er den 1-Mann-Betrieb mit großen Visionen, viel Engagement und Enthusiasmus.