Schlafzimmer - Ruheoase für die Sinne

25.10.2018

Oftmals wirkt ein Schlafzimmer alles andere als ruhig: kunterbuntes Allerlei, verschiedene Farben, zusammengewürfelte Möbel ... Ruhe und Entspannung sind in weiter Ferne.

Wie "beruhige" ich einen Raum?
Es gibt viele Konzepte um Ruhe in einen Raum zu bringen: einheitlich gestaltete Möbel, minimalistische Ausstattung oder auch die Konzentration auf eine Farbe. Weiß ist hier sicherlich die Neutralste und regt am wenigsten an. Für erholsamen Schlaf optimale Voraussetzungen.

Weiß, weiß, weiß, ist alles ...
Und so wird im Schlafzimmer alles langsam weiß: Kasten und Bett, Vorhänge und andere Textilien, Kommode, Boden und und und. Achten Sie auch bei Weiß auf die verschiedenen Nuancen - nicht jedes Weiß ist gleich Weiß. Schon die Bezeichnungen variieren: Cremeweiß, Schneeweiß, Reinweiß, Verkehrsweiß, Papyrusweiß, Signalweiß ... wenn wir noch die unterschiedlichen Untergründe beachten, so schleicht sich schnell eine Farbnuance ein, die so gar nicht zum Rest passt. 

Sie brauchen ein Beispiel?
Stellen Sie sich ein Zimmer in mal helleren, mal dunkleren Cremeweiß-Tönen vor. Cremeweiß ist ein Weißton, der gelbstichig ist. Und mitten drin steht ein Kasten mit einem klaren Rotstich. Das geht schonmal gar nicht! Also sollten Sie gut planen und eventuell auch Farbmuster anlegen. So werden Sie richtig Freude mit Ihrem Schlafzimmer haben.