Kinderzimmer "de luxe"

06.06.2018

Kinderzimmer renovieren - eine Frage der Planung

Kinderzimmer sind ein Ort stetiger Wandlung und Umgestaltung. Die Bedürfnisse und Anforderungen der Kinder verändern sich im Laufe ihrer Entwicklung - das Kinderzimmer muss da mit. Jedes Mal ein komplette Neugestaltung, wenn sich das Lieblingsthema ändert, ist aber meist nicht drin.

So brauchen wir wandlungsfähige Zimmer. Bei mehreren Kinderzimmern ist es von Vorteil, diese auch völlig gesondert zu betrachten und zu planen. Denn wie gesagt: Kinder haben völlig unterschiedliche Vorstellungen.


Prinzessin wird zum Punk 
Die typische "Prinzessinnen-Phase in Rosa" der Mädchen lässt meinst um den Schuleintritt langsam nach, das nachfolgende Lila-Fieber flaut auch nach einiger Zeit ab. Die Grundgestaltung ist schwierig, soll sie doch auch einige Jahre passen.

Farbe bringt's
Gut geplant ist halb gewonnen. Suchen Sie Muster und Lieblingsfarben, schmökern Sie online und konsultieren Sie diverse Plattformen - holen und sammeln Sie Inspirationen, das lohnt sich. Es lohnt sich, wenn Ihr Kind erkennt, dass sich Lieblingsfarben ändern können und sich für weitgehend neutrale Wände entscheidet. Streichen Sie die gemeinsam - so verhindern Sie zukünftige künstlerische Ausdrucksformen auf der Wand. Zuviel bunt kann erdrücken, doch eine farbige Wand wird zum Blickfang. Achten Sie immer darauf, dass Raumgröße und -schnitt ihre Farbwahl auch verträgt.

Pinnwand in Farbe
Magnetfarbe im Kinderzimmer ist etwas ganz Wunderbares! Sie können auch kleinere Bereiche oder Streifen als Magnetwand gestaltet und farblich abgrenzen. So haben Sie einen Blickfang mit Zusatzfunktion.

Möbel de luxe
Möbel lassen sich recht einfach gestalten. Hier helfen Ihnen farbig Lacke, Bilder, Borten, Dekoelemente und vieles mehr. Regale und ein Holzbetten freuen sich auf neue Farben - aber achten Sie darauf, Lacke auf Wasserbasis zu verwenden! Wenn dann alles zusammen passt und Ihr Kind sich noch Kissen oder einen Teppich, Vorhänge oder Stau-Boxen aussuchen darf, dann ist ein eigenes, kleines Reich geschaffen. 

Expertentipp "nordic style"

Gerade beim skandinavischen Einrichtungsstil sind weiße Holzböden angesagt, in unseren Breitengraden noch eher selten. Wer nun vom Naturholzboden auf einen weißen Holzboden umschwenken will, sollte sich vorher recht genau seiner Prioritäten bewusst sein.

Beim Lackieren sollten Sie in Bezug auf die Inhaltsstoffe nicht allzu kritisch sein. Eine Lasur mit wasserbasierenden Materialien ist unbedenklicher. Die Öl-Variante mit Weißpigmenten ist die Natürlichste und Gesündeste.

In allen Fällen raten wir, das Projekt nicht selbst durchzuführen, sondern an einen Profi zu übergeben. Zu schnell entstehen beim Schleifen Absätze, die sich hervorheben. Nicht zu vergessen die "Öl-Teiche" und "Lack-Nasen". Wer das vermeiden will, wende sich an den Bodenleger des Vertrauens!

.